COACHING (psychologische Beratung)

gemeinsam - nachhaltig - ressourcenorientiert 

Willkommen

Schön, dass Du da bist.

Wie geht es Dir? (Auf einer Zahlenskala von 01 - 10 (01 = sehr schlecht, 10 = sehr gut)

Wenn Du zufrieden bist und alles bleiben kann, wie es ist, freut mich das sehr für Dich.

Wenn Du unzufrieden bist und was ändern möchtest, können wir gerne darüber reden. 
Wir schauen gemeinsam welche Punkte in Deinem Leben besser werden können.

Dafür betrachten wir genau Deine Themen (Dein Ziel, was Du erreichen möchtest oder 
Dein Problem, was Dich beschäftigt) und entwickeln Lösungen, die zu Dir passen.

Auf dem Weg zur Lösung sprechen wir auf Augenhöhe, schauen auf Dein Thema aus verschiedenen Blickwinkeln 
und entdecken dabei auch Deine persönlichen Ressourcen (Hilfsmittel, die Dir z.B. helfen können Stress besser zu bewältigen), die Du vielleicht bisher noch nicht kanntest.

Ich freue mich auf Dich.
 

Kontakt

Adresse Beratung:
Frau Ulrike Krone
Coaching (psychologische Beratung)
Heinrich-Grüber-Straße 8
12621 Berlin

Kontakt:
E-Mail: info@frau-krone.de
(alternativ: krone.frau@googlemail.com)

Telefon: +49 176  85 04 83 18

Anfahrt: direkt S-Bahnhof Kaulsdorf (S5)

Kontaktformular

Für Fragen oder einer Termin kannst Du gerne mein Kontaktformular nutzen. Vielen Dank.

Dieses Feld ist obligatorisch

Ich bin damit einverstanden, dass diese Daten zum Zweck der Kontaktaufnahme gespeichert und verarbeitet werden. Mir ist bekannt, dass ich meine Einwilligung jederzeit widerrufen kann.*

Dieses Feld ist obligatorisch

* Kennzeichnet erforderliche Felder
Bei der Übermittlung Ihrer Nachricht ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ich danke Ihnen! Wir werden uns so schnell wie möglich bei Ihnen melden.

Neues Kursangebot für Dein Kind und Dich

Offene Krabbelgruppe für Alleinerziehende

  • Dein Kind kann in unserer gemeinsamen Zeit spielen, sich frei im Raum bewegen und
    Kontakt mit anderen Kindern aufnehmen.
     
  • Wir nutzen die Zeit, um uns  auf Augenhöhe zu Themen auszutauschen, die gerade wichtig sind.
     
  • Termine: jeden Mittwoch
    9:30 - 10:45 Uhr
     
  • Preis: 10 €
    (1 x 75 Minuten)
     
  • Ort: Praxis Familienleben
    Friedhofstr. 2
    13053 Berlin
     
  • Anmeldung zum Kurs unter: http://www.familien-und-leben.de/krabbelgruppe-fuer-alleinerziehende.html
     

Newsletter 

Ich schreibe kurze Beiträge für den Newsletter von der Praxis Familienleben 
(Anmeldung zum Newsletter direkt auf der Startseite von:  http://www.familien-und-leben.de/).

Hier folgt eine Auswahl zum Nachlesen.
 

Wandel

Beitrag vom 24.01.23

Für mich ist es im ersten Moment ein verzaubertes Wort mit Kindheitserinnerungen.
Der Duden holt mich zurück zur Realität und schlägt folgende Synonyme vor:
Änderung, Erneuerung, Neuerung, Umbruch.

Ganz schön stark, was ein Wort alles beinhalten kann.

Änderungen sind unausweichlich und können teilweise starke Emotionen bedeuten.

Spannend, da einmal genauer hinzuschauen.

Merkst Du, wann es an der Zeit ist, etwas zu ändern?
Wie reagierst du auf Veränderungen? (Fällt es Dir leicht oder schwer, sie zu akzeptieren?)
Was hilft Dir dabei, Neuerungen zu akzeptieren? Was sind Deine Hilfsmittel (Ressourcen) dabei?

Eine Übung dazu für Dich, damit Du stark wie ein Baum,
Veränderungen stand halten kannst:

Zeichne eine Baum mit Wurzeln und einer Baumkrone. 
Stelle Dir vor, dass Du der Baum bist. 
Überlege, was Du als Baum brauchst, um gut zu wachsen und 
schreibe es an den entsprechenden Stellen (Wurzeln, Stamm, Baumkrone) hin.

Bsp.: 
In meinen Wurzel ist: viel Liebe (von mir, meiner Familie, meinen Freunden), 
damit ich fest im Boden verankert bin.

Mein Stamm ist dicht und geschützt durch: viel Unterstützung von meinem Netzwerk
(aus Freunden, Nachbarn).

Meine Baumkrone wächst durch: Freude mit Kindern, meine Hobbys, 
Treffen mit Freunden, … .

Du kannst auch gerne noch eine Sonne oder Wolken hinzufügen. 
Mit was nähern Dich die Sonnenstrahlen?
Bringen die Wolken z.B. neue Ideen herbei?

Neustart, auch im Kopf möglich

Beitrag vom 03.01.23

Wünscht Du Dir manchmal ganz von vorne anzufangen?
Oder passend zum Neuen Jahr, mit welchen guten Vorsätzen möchtest Du ins Jahr 2023 starten?

Und Hand auf Herz, wie lange halten Deine neuen Vorsätze?

Dass Deine guten Vorsätze nicht lange halten, muss nicht unbedingt an Zeit, Geduld oder Motivation liegen.

Deine Gedanken im Kopf können dabei auch eine große Rolle spielen.

Überprüfe dafür einfach Deine Gedanken. Wie reagierst Du auf Ereignisse in Gedanken? Eher positiv oder negativ?

Ein Beispiel hierzu: Ein Freund sagt Dir ab.

Denkst Du positiv und sagst Dir in Gedanken: “Nicht schlimm, dann habe ich mehr Zeit für andere Sachen.“ oder
 denkst Du negativ und sagst Dir :“Der hat bestimmt einfach keine Lust auf ein Treffen mit mir und sagt deshalb ab.“.

Negative Gedanken tun Dir nicht gut, können Dich runterziehen und ans Umsätzen hindern.

Die gute Nachricht, Du kannst Deinen Kopf neu starten.

Achte dafür auf Deine Gedanken.

Wenn Du merkst, dass sie negativ sind, halte sie im Kopf an und überprüfe sie auf ihren Wahrheitsgehalt.
Ist alles wirklich so schlecht? Klappt nie etwas?

Gehe dann auf die Suche, was alles in Deinem Leben geklappt hat und formuliere einen positiven Gedanken daraus.

Zum Beispiel: Das hat jetzt gerade nicht geklappt, dafür hat mir in der Vergangenheit folgendes geholfen, 
das probiere ich einfach noch mal aus.

Mit immer mehr positiven Gedanken ändern sich auch Deine Nervenbahnen im Kopf. 
Deine positiven Gedanken werden sich vermehren und damit kommt und bleibt so einiges im Rollen.

Ein Praxistipp für noch mehr positive Gedanken:

Führe ein positives Tagebuch. Schreibe jeden Abend dafür auf, was Dir Gutes am Tag passiert ist. 
Jede Kleinigkeit zählt.
Vom leckeren Kaffee – bis zu guten Gesprächen.

Du wirst überrascht sein, was alles Gutes zusammenkommt und mit einem Lächeln einschlafen. 
Plus Extra Bonus, Du hast Dein eigenes Buch mit guten Erinnerungen, die Dir in guten und 
schlechten Tagen helfen können.

 

Achtsam sein mit sich selbst.

Beitrag vom 20.11.22

Die neue Rolle, Eltern sein, kann sehr einnehmend sein. Die gefühlte 100 %ige Aufmerksamkeit gilt dem Kind. 
Nach einer gewissen Zeit kann es gut tun, die Aufmerksamkeit und damit die Achtsamkeit auch mal wieder
 auf sich selbst zu richten.

Wie geht es mir? Schaffe ich Pausen zu machen? Finde ich Möglichkeiten Kraft aufzutanken?

Wenn Du achtsam mit Dir selbst bist, kann jeder in der Familie seine Bedürfnissen wahrnehmen und 
dadurch auch mit seinen Bedürfnissen wahrgenommen werden. 

Hier ein Beispiel, wie gut Achtsamkeit  mit wenig Aufwand verbunden ist und Dir dabei hilft im 
hier & jetzt anzukommen. 

Schau Dich einfach in dem Raum/an dem Ort, wo Du Dich gerade befindest genau um. 

Was siehst Du? Sag es laut oder in Gedanken zu Dir selbst. 

Wie sieht es über Dir aus? Was ist am Boden? Was ist rechts und links von Dir? 
Drehe dafür auch aktiv Deinen Kopf oder sogar Deinen Körper in diese Richtung. Beschreibe was Du siehst. 

Und wie fühlst Du Dich, wo Du gerade bist? 

Nach einiger Zeit kannst Du merken, wie gut es tut sich einen Moment Zeit zu nehmen und 
sich aktiv den Ort bewusst zu machen. 

© Frau Ulrike Krone, 2023.  Alle Rechte vorbehalten.